TOP Ö 1.3: Radweg entlang der Warburger Straße zwischen der Driburger Straße und der Nieheimer in der Kernstadt Brakel, Vorstellung der Machbarkeitsstudie

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss (um Antrag d. CDU erweitert):

 

Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung hinsichtlich der Machbarkeitstudie für das Anlegen eines Radweges entlang der Warburger Straße zwischen der Driburger Straße und der Nieheimer Straße in der Kernstadt Brakel, Folgendes zu veranlassen:

 

-  Ortsbegehung zur Planung mit den Verantwortlichen und Planern unter Einbeziehung des Bauausschusses.


Sachverhalt:

 

Der Vorsitzende erteilt StBOAR Groppe das Wort, der gemäß Vorlage einleitet.

 

Der Vorsitzende erteilt Frau Turk das Wort, die die Studie ausgehend vom Bestand ausführlich vorstellt.

 

Sie geht auf drei grundsätzlich zu unterscheidende Konzeptionsvarianten ein (Stichpunkte):

 

- (wie derzeit) Mischverkehr,

 

- Radfahrstreifen (jeweils einer in die/ aus der Stadtmitte, Breite Radweg 1,85m, Breite Fahrstreifen 3,00-3,25m pro Fahrzeug)

 

- Radweg.

 

Ein typisches Merkmal der Situation sei der umfangreiche Baumbestand, der erhalten werden solle. Eine spätere Umsetzung nach „ERA“ (Empfehlungen) sei anzustreben.

 

Ratsherr Lohre schlägt einen zeitlichen Abstand bis zu einer Entscheidungsfindung bis zur nächsten Bauausschusssitzung unter Zuhilfenahme einer Ortsbegehung vor.

 

Frau Turk stellt auf Nachfrage fest, der Zustand der Bäume sei im Großen und Ganzen - für die belastende Verkehrssituation - in Ordnung.