TOP Ö 9: Anfragen der Mitglieder und Zuhörer

  1. Florian Greger weist darauf hin, dass sich in der Gefällstrecke auf dem Radweg zwischen Gehrden und Siddessen (Auf’m Eikfeld)/Imelnbusch) ein Schlagloch befindet, das dringend geschlossen werden muss, um Unfälle zu vermeiden.

 

  1. Weiterhin berichtet Herr Greger von einem klappernden Kanaldeckel in der Sonnenbrede vor dem Haus Nr. 20.

 

  1. Zudem macht Herr Greger darauf aufmerksam, dass die Buchstaben der Hinweisbeschilderung für den Sportplatz (Ecke Sonnenbrede/Zum Tiefental) weitgehend verblasst sind und erneuert werden sollten.

 

  1. Florian Greger fragt die Ratsherren und Ratsfrauen nach dem Sachstand zum Straßen- und Wegekonzept, welches die Stadt Brakel verpflichtend aufzustellen hat. Zahlreiche Straßen in Siddessen sind in einem schlechten Zustand. Es ist nicht auszuschließen, dass beitragspflichtige Erneuerungsmaßnahmen durchgeführt werden. Daher ist es wichtig, die Anwohner*innen frühzeitig transparent zu informieren.

Robert Rissing und Johannes Tobisch berichten, dass dazu seitens der Stadt eine Arbeitsgruppe gegründet worden ist, die coronabedingt noch nicht regelmäßig getagt habe. Florian Greger bittet darum, in der nächsten Sitzung einen Sachstandsbericht auf die Tagesordnung zu setzen. Paul Wintermeyer ergänzt, dass auch die Wirtschaftswege in das Straßen- und Wegekonzept einbezogen werden sollen.

 

  1. Der Vorsitzende Robert Rissing teilt mit, dass für die Umwandlung des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz im Haushaltsplan der Stadt Brakel 20.000 € Planungskosten veranschlagt sind. Zudem seien für 2022 70.000 € Umbaukosten vorgesehen. Florian Greger fragt, wie der Betrag von 70.000 € zustande kommt. Die Umwandlung des Sportplatzes sei deutlich teurer. Johannes Tobisch verweist auf die anstehenden Haushaltsplanberatungen und eine mögliche Folgefinanzierung in 2023.

 

  1. Paul Wintermeyer bittet dringend darum, bei den weiteren Planungen für den Breitbandausbau die Gebäude im Außenbereich zu berücksichtigen.