TOP Ö 7: Anfragen der Zuhörer

Bewerbung von Baugrundstücken

 

Dennis Groppe informiert über die Antwort der Bauverwaltung bzgl. der vorgeschriebenen Straßenabstände für eine Hinweis-/Werbetafel „Bauplätze Hembsen“. Da außerorts ein Abstand zur Straße von 40 m eingehalten werden muss und nur innerorts direkt an der Straße platziert werden kann, macht eine Aufstellung keinen Sinn. Thomas Groppe weist auf die Ausschreibung von Bauplätzen auf der Homepage der Stadt Brakel hin. Dort können sich Interessenten informieren. Diejenigen, welche nach Hembsen hereinfahren, sind i. d. R. Anwohner.

 

Nach einer kurzen Diskussion besteht Einvernehmen darüber, dass die zusätzliche Bewerbung der Baugrundstücke außerorts nicht möglich ist. Einer Abstimmung bedarf es daher nicht.

 

Parkplätze an der Grundschule

 

Andreas Langsch fragt bzgl. der Parkplatzerweiterung, ob die Parkplätze für die Lehrkräfte ausreichen. Thomas Groppe verneint dies und erläutert, dass es hier um notwendige Parkplätze für Lehrkräfte, Gäste der Schule, Handwerker und abends für Schulveranstaltungen und Vereinsnutzung geht. Es geht nicht um das Problem „Elterntaxi“.

 

Grabenaushebung

 

Herbert Bost weist auf die notwendige und von ihm mehrfach geforderte Pflege/Aushebung des Grabens zwischen den Grundstücken Fatimastraße und Zum Futterbusch hin.

 

Straßenverengung Ortseingänge

 

Andreas Langsch weist darauf hin, dass eine einseitige Verengung der Ortseingänge eine Geschwindigkeitsreduzierung nur bei Gegenverkehr erzielen wird. Thomas Groppe macht deutlich, dass eine Verkehrsinsellösung mit dem Kreis nicht umzusetzen ist.

 

 

 

Thomas Groppe bedankt sich bei allen Anwesenden und schließt um 20:47 Uhr die öffentliche Sitzung.