TOP Ö 3: Parkplätze an der Grundschule

Thomas Groppe verteilt als Tischvorlage die Kostenermittlungen mit Lageplänen, welche kurzfristig durch die Verwaltung vorgelegt wurden:

 

Variante I stellt die Erweiterung der vorhandenen Stellplätze an der Angerlinde/Haupteingang dar. Für die Neuanschaffung von 6 Parkplätzen würden geschätzte Kosten von 40.000 € anfallen.

 

Variante II stellt die Neuanlage von zusätzlich 10 Parkplätzen von der Beller Straße aus dar. Die Kosten würden ohne Beleuchtung auf 68.200 € von der Verwaltung geschätzt (mit Beleuchtung: 75.600 €). Thomas Groppe macht deutlich, dass es sich hier um planerische Werte ohne Angebote handelt.

 

Johannes Krömeke bittet, die Beleuchtungskosten bei Variante II nicht zu berücksichtigten, da dies an den unmittelbaren Gebäuden mit Strahlern mit Bewegungsmeldern günstiger und einfacher umzusetzen ist. Dem wird allgemein zugestimmt.

 

Thomas Groppe verteilt im Weiteren die am 06.11.2019 eingegangene Rückmeldung der Leiterin der städt. Gemeinschaftsgrundschule Frau Komm, welche er zu den Varianten befragt hat. Frau Komm und das Kollegium des Teilstandortes Hembsen sprechen sich einhellig für die Variante II aus, da sich dadurch das Kfz.-Aufkommen im Bereich des Haupteinganges deutlich reduzieren und die Sicherheit für Fußgänger erhöhen würde. Auch würde durch zwei Parkplätze eine Trennung der Vereinstätigkeiten am Abend und parallel stattfindenden Schulveranstaltungen möglich.

 

Nach einer allgemeinen Diskussion beschließt der Bezirksausschuss einstimmig:

 

Die Verwaltung der Stadt Brakel wird beauftragt, die Neuanlage von Parkplätzen gem. der Variante II ohne Standbeleuchtung am Teilstandort Hembsen der städt. Gemeinschaftsgrundschule Brakel zu planen, auszuschreiben sowie unter Bereitstellung der Haushaltsmittel umzusetzen.